Betreiber der FINO1-Plattform

Die Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH wurde bis Januar 2017 mit dem Betrieb der Forschungsplattform FINO1 beauftragt. Das Unternehmen verfügt über eine große Erfahrung in diesem Bereich, da es seit August 2009 die Forschungsplattform FINO3 erfolgreich betreibt. Die GmbH richtete bereits Ende 2005 ein Zentrum für die Erforschung, Entwicklung und Erprobung von Verfahren und Produkten der Offshore-Technologie ein. Hauptinhalt der Arbeiten bis August 2009 war die Konstruktion, der Bau und die Errichtung der Forschungsplattform FINO3.

Die FuE-Zentrum FH Kiel GmbH wurde im Mai 1995 gegründet. Hauptmotivation zum Zeitpunkt der Gründung war das Bestreben, das an der Fachhochschule Kiel – und auch an anderen Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein - vorhandene Wissen praktischen Nutzungen zugänglich zu machen und so den Technologietransfer von der Hochschule in die Praxis, also in die Unternehmen, zu unterstützen. Dieses zukunftsweisende Konzept hat sich bis heute bewährt. Darüber hinaus fördert die Gesellschaft den Technologietransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft, um die Qualität der Lehre, die Mitarbeiterqualifikation sowie die Fähigkeit zur Existenzgründung zu verbessern. Das Unternehmen ist nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Die nach Versteuerung verbleibenden Gewinne werden in Forschungs- und Entwicklungsprojekte reinvestiert.

Nach Durchführung mehrerer Drittmittel-Projektdienstleistungs-Projekte im Bereich „Offshore“ und „Maritime Forschung“ in den vergangenen Jahren, verfügt die FuE-Zentrum FH Kiel GmbH mit seinen exzellent ausgebildeten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen über sehr viel Erfahrung. Darüber hinaus stehen dem Unternehmen die gesamte Kompetenz und das Wissen von mehr als 150 Professorinnen und Professoren der Fachhochschule Kiel zur Verfügung.

Zur Webseite

Weitere Informationen zur FuE-Zentrum FH Kiel GmbH