Meteorologische Messungen

FINO1-Mast mit Auslegern
FINO1-Mast mit Auslegern

UL International GmbH

Die profunde Kenntnis der Umgebungsdaten ist essentiell für die Auslegung der Windenergieanlagen aber beispielsweise auch für die Wahl des Installationsgerätes und des Betriebskonzeptes. Alle Wirtschaftlichkeitsberechnungen beruhen zudem auf den Ertragsprognosen, die insbesondere ohne gesicherte Windstatistiken nicht zu erstellen sind.

Auf der Messplattform werden daher verschiedene meteorologische Größen gemessen, zum Beispiel:

  • Windgeschwindigkeit
  • Windrichtung
  • Lufttemperatur
  • Luftdruck
  • Luftfeuchte
  • Luftdichte
  • Regen
  • Globalstrahlung
  • UV-Einstrahlung
  • Sichtweite
  • Zahl der Blitzeinschläge

Für die Messung der meteorologischen Größen ist auf der FINO1-Plattform ein Windmessmast mit einer Höhe von über 80 Metern installiert. Somit beträgt die maximale Messhöhe 101,5 Meter über LAT (Lowest Astronomical Tide). Die meteorologischen Parameter werden mittels entsprechender Sensoren gemessen, die in verschiedenen Höhen am Messmast und an der Gitterstruktur der Plattform angebracht sind.

Ziel der technischen Untersuchungen ist die genaue Vermessung der meteorologischen Verhältnisse in der unteren atmosphärischen Grenzschicht. Die meteorologischen Parameter werden mittels entsprechender Sensoren gemessen, die in verschiedenen Höhen am Messmast und an der Gitterstruktur der Plattform angebracht sind.

Darüber hinaus ermöglicht eine umfangreiche Sensorik zur Vermessung der Plattformdynamik die Analyse der Wechselwirkungen von Wellen und Windkräften mit der Gründungsstruktur. Die technischen Messungen werden vom DEWI in Kooperation mit dem BSH durchgeführt.

Die Ergebnisse leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Datenlage im untersuchten Seegebiet. Die Auswertung und Anwendung der Daten ermöglicht es, die vorhandenen Risiken bei der Auslegung, Errichtung und Betriebsführung von Offshore-Windenergieanlagen zu reduzieren. So können Hersteller und Investoren mehr Sicherheit im Hinblick auf die Anlagenkonstruktion bzw. auf die Bewertung der Wirtschaftlichkeit erhalten. Die meteorologischen Messwerte von der Plattform sollen auch dazu dienen, die Wettervorhersagen zu verbessern.

Ergebnisse

Aktuelle Zeitreihen von Windgeschwindigkeit und Windrichtung sowie Lufttemperatur werden alle 10 Minuten aktualisiert von UL für die letzten 24 Stunden und die letzten 7 Tage bereit gestellt. Zusätzlich wird der komplette Datensatz täglich maschinell geprüft und auf einen Server des BSH’s hoch geladen. Hierfür dient die Prüfroutine ValidatF aus dem FINO-Wind Projekt. Der Datensatz enthält Windgeschwindigkeiten und Windrichtungen auf allen 8 bzw. 5 Höhen, Lufttemperatur und Luftfeuchte auf 5 Höhen sowie Luftdruck, Strahlungs- und Regenmesswerte. Zugang zu diesen täglichen Daten können beim BSH angefragt werden. Es ist auch möglich die Daten 10 minutenweise ungeprüft direkt von UL zu erhalten. Hierfür wenden sie sich bitte ebenfalls an das BSH.

Die Qualitätsgeprüfte Messdatenhistorie ist der FINO-Datenbank zu entnehmen.

Zum White Paper: Long-term Effects of Wakes from Offshore Wind Farms on Wind Conditions at FINO1
Zur FINO-Datenbank