Datenübertragung

Die Übertragung der auf der Plattform erhobenen Daten zum Festland erfolgt über eine 32 Mbit/s Richtfunkverbindung zur Insel Borkum. Auf Borkum werden die Daten in das Festnetz eingespeist. Von hier aus werden die Rohdaten von den Vertretern der Messinstitute abgerufen und aufbereitet. Die Ergebnisse werden größtenteils in die FINO-Datenbank eingespeist und stehen dort jedermann zur Verfügung. Weitere Ergebnisse der Forschungen werden veröffentlicht oder hier auf der Homepage zur Verfügung gestellt.

Im Frühjahr 2012 wurde als alternativer Kommunikationsweg - im Sinne einer Notfallkommunikation - eine Satellitenverbindung eingerichtet.